Höji Sulegg

Tourenziel……………..Höji Sulegg 2415 m
Datum……………………6.2.19
Berichterstatter………Ursula Schranz
Email………………………ruedi.schranz@bluewin.ch
Teinehmerangem…..14
AnzTeilnehmer……….12
Bericht……………………Ein Prachtstag wie aus dem Bilderbuch war es, als 12 SACler ihre Tour auf Isenfluh starteten. Mit der Bahn schwebten sie hinauf nach Sulwald, so waren die ersten Höhenmeter ohne Schweiss gewonnen. Von dort ging es durch den Guferwald hinauf zur Alp Suls. Bei einer ersten Pause konnte die herrliche Aussicht auf die hohen Berner Berge genossen werden: Schreckhorn, Lauteraarhorn, Eiger, Mönch und Jungfrau zeigten sich von ihrer schönsten Seite. Auch die nahen Lobhörner kamen in Sicht. Vorbei am Sulsseewli ging es über den Schärihubel in guter Spur durch den Pulverschnee dem Gipfel der Höji Sulegg entgegen. Hier oben auf 2413 m ü. M. weitete sich das Panorama, Grosshorn, Ebnefluh, Breithorn, Tschingelhorn glänzten im Sonnenschein. Gegen Norden bedeckte ein sanftes Nebelmeer das Mittelland. Bei warmen und windstillen Verhältnissen war die Gipfelrast ausgiebig und aussichtsreich. Juchzend zeichneten die Gipfelstürmer Zöpfli in den feinen Pulverschnee. Auch durch das wildromantische Gebiet der Gumma gab es genügend Freiraum für frische Spuren unter den Felsenwänden. Nach zwei kurzen Gegenanstiegen lockte der Schlusshang über die Mederalp hinab nach Sulwald. Mit etwas Gespür fand sich auch hier noch feiner Powder neben den sonnenbearbeiteten Spuren. Auf der Sonnenterrasse des Sulwald-Stübli genossen die Teilnehmer ein erfrischendes Getränk bevor es auf dem Schlittelweg rasant runter ging zum Ausgangspunkt in Isenfluh. Danke allen für den schönen Tourentag.

die Bilder: Käthi/Ursula