Mont Blanc de Cheilon/Pigne d’Arolla

Datum……………………12.-13.04.19
Berichterstatter………Käthi P
Email………………………pierenalpenflora@bluewin.ch
Teinehmerangem…..13
AnzTeilnehmer……….13

12.04.19
M orgens früh ging`s los mit dem Auto ins Wallis bis Arolla (1968m)
O hne Anstrengung machten wir die ersten 400 Höhenmeter mit dem Skilift Fontanesse (2455m)
N un heisst`s „uuffäälä“ und Aufstieg bis zum Pas de Chèvres (2855)
T reppen runter mit den Ski`s auf dem Rucksack bis auf den Glacier de Cheilon

B indung auf „laufen“ und Richtung Cabane des Dix (2928m)
L agebesprechung bei der Hütte! 1. Gruppe mit Rosina Richtung La Luette (3547m)
A lle andern „Gruppe Fritz“ Richtung Col de Cheilon zum Mont Blanc de Cheilon (3870m)
N icht`s wie los: der Berg ruft!
C umulus Wolken waren weit weg Richtung Berner Alpen einige zu sehen

D ie beiden Gruppen genossen nach Erreichen der Gipfel die schöne Abfahrt zur Hütte
E ingetroffen am späteren Nachmittag bei der Cabane des Dix
C heck-In dann die verschwitzten Socken, Innenschuhe und Kleider an die Sonne
H öcklä vor der Hütte Einen kühlen Drink und die wunderschöne Bergwelt geniessen
I m 2. Stock finden wir unsere „grosszügige“ Unterkunft
L eidenschaftlich wird in der Küche das Nachtessen zubereitet
L ecker waren die „Gschwelltä“ mit Wurst und Salat
O la la…das Dessert war einfach Spitze mit dem Sahnehäubchen!
N ach einem wunderschönen Tag genossen wir die Nachtruhe

13.04.19
P ünktlich starten wir mit einer Abfahrt auf den Glacier de Cheilon (2858)
I m Schatten folgt der Aufstieg auf der nördlichen Seite des Glacier de Tsena Refien
G ipfel in Sicht, seilen wir uns auf einer Fläche vor der Steilstufe an
N un geht`s in 3 Seilschaften weiter hinauf zum Col du Brenay
E inmalig ist die Aussicht auf dem Gipfel! Matterhorn, Dent Blanche, Weisshorn, Gran Paradiso etc.

D as Klima auf dem Gipfel war nicht zum lange verweilen

A lso ging`s kurzum weiter mit einer grandiosen Abfahrt Richtung Cabane des Vignettes
R unter an wunderschönen Gletschern vorbei
O hne zögern steuerten alle die Cabane des Vignettes an. Kurzer Hüttenbesuch (Kaffee und Kuchen)
L ustig und singend ging`s über den Glacier de Pièce nach Arolla
L ange wurde nicht diskutiert: wir waren uns alle einig, mit den Skiliften noch mal bis zuoberst          hochzufahren (ca. 800m)
A lles war einfach super! Merci viil mal Fritz u Rosina

Fotos: Käthi

Tourenziel……………..,Pigne d‘ Arolla
Datum……………………12.13.April
Berichterstatter………Edi Schmid
Email………………………garage.inniger@bluewin.ch
Teinehmerangem…..13
AnzTeilnehmer……….13
Bericht……………………Mont Blanc de Cheilon + Pigne d’Arolla, 12. + 13. April 2019 Frühmorgens bei Nebel starteten wir Richtung Arolla. Nach einer Gaffipause und dem Benützen des Skilifts für die ersten 500 hm, kamen wir ins Prachtswetter. Jetzt hiess es für alle 13 Teilnehmer Felle montieren und aufsteigen zum Pas de Chèvres (2854 m). Nach einem kurzen Abstieg über Leitern gelangten wir, kurz vor der Cabane des Dix (2928 m), zu unserem Ausgangspunkt des Tageszieles. Für die Einen war La Luette (3547 m), für die Anderen der Mont Blanc de Cheilon (3870 m) der avisierte Gipfel. Nach knapp 2 km leichtem Anstieg und anschliessendem steilen Couloir erreichten wir den Col de Cheilon (3236 m). Durch eine langgezogene Mulde konnten wir Anlauf nehmen für die restlichen gut 600 hm, welche den Puls nochmals hochtrieben. Nach einer wunderschönen Aussicht auf dem Mont Blanc de Cheilon genossen wir die Pulverhänge hinunter bis wir uns alle bei der Cabane wieder trafen. Bei bester Verpflegung und Übernachtung starteten wir am Samstag zum Pigne d’Arolla (3787 m). Nach einer kurzen Abfahrt und dem Montieren der Felle ging es Richtung Col de la Serpentine. Auf ca. 3630 m erreichten wir das Hochplateau Col du Brenay. Nach dem letzten Aufstieg zum Gipfel konnten alle Teilnehmer bei kaltem, windigen aber schönstem Wetter die atemberaubende Weitsicht geniessen. Die Abfahrt genossen wir in Richtung Cabane des Vignettes, wo ein kurzer Besuch gemacht wurde. Weiter ging es hinab über den Glacier de Pièce zur Talstation des Skilifts. Nach einer Fahrt am Skilift und einem Halt in der Skihütte auf knapp 2900 m ging es nach Arolla zurück zum Auto. Herzlichen Dank an Tourenleiter Fritz welcher uns durch diese schönen Touren geführt hat. Edi Schmid

Fotos: Rosina