Rotstock

Tourenziel……………..Rotstock (Fitzer) 2634 m
Datum……………………Mittwoch, 10. Juli 2019
Berichterstatter………Inniger Fred
Email………………………alfred.inniger@bluewin.ch
Teinehmerangem…..13
AnzTeilnehmer……….12
Bericht……………………Die Wetterprognose versprach nach durchzogenen Tagen für unsere Tour ein Zwischenhoch. Von der Bergstation der Engstligbahn starteten wir anfangs noch unter einer Hochnebeldecke. Diese löste sich zunehmend auf und wir durften uns auf einen recht sonnigen Tag mit guter Aussicht freuen. Das weidende Vieh genoss im frischen Morgentau über der Engstligläägi das saftige Gras, wie die vorbeiziehenden Wanderherzen die wundervolle Bergblumenpracht. Nach einer kurzen Trinkpause oberhalb der Schatthütte Ammerte ging der Aufstieg weglos über die SO-Flanke zum Bütschifluegrat. Über diesen erreichten wir nordwärts leicht zu begehend nach knapp 3 Stunden den Rotstockgipfel des Fitzersmassivs. Von allen drei Steinmandlipunkten konnten wir die herrlichen Tief-/ Bergweitblicke geniessen. Gut verpflegt führte der Weg zurück über die Gratkante zum kurz leicht eingenebelten „Winterschiberg“ Ammertespitz. Trittsicher folgte für dieses Mal der Abstieg über den Äugiweg hinunter nach Bummere zum Ein-/Ausgangspunkt des von Bundesrat Adolf Ogi im Jahr 1997 offiziell eröffneten Bergweges. Das Bummeregrätli zum Luegli und das “Rägepöli“ liessen wir links liegen und wanderten an prächtig von blühenden Alpenrosen geschmückten Hängen vorbei direkt zum Hahnenmmoospass weiter. Via Sesselbahn und Geilsbus ging der Weg recht bequem zurück ins Dorf, jedoch nicht ohne vorher bei einem Verabschiedungstrunk im Geilsbrüggli Rückschau gehalten zu haben, dass der Fitzer-Rotstock in unserer heimischen Bergwelt auch ein lohnendes Sommergipfelziel ist. – Danke für das flotte und vor allem im Abstieg Äugiweg rücksichtsvoll erwiesene Tourengehen. Der TL: Fred Inniger. 

Gipfelfoto

weitere Bilder…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.