Südtessin 26.1.2008

Datum:
Samstag/Sonntag, 26./27.01.2008
Tourenleiter:
Inniger Alfred,
033 673 19 81 /
079 569 19 41
Ausweichziel:
Falls die Skitour Südtessin wegen ungenügender Schneelage nicht durchgeführt werden kann, so wird je nach Schnee- und Wetterverhältnissen eine Ersatztour am Samstag oder Sonntag in der Region organisiert.
Ausweichdatum:
s. oben
Schwierigkeit:
Ziemlich schwierig
Anforderungen:
Kondition für zwei Touren am Wochenende mit insgesamt gut 2’000 Hm und Skifahren in allen Schneearten. Schwierigkeiten von WS – ZS+.
Ausrüstung:
Skitourenausrüstung, LVS, ev. Lawinenschaufel, Felle, Harscheisen.
Besammlung:
Abfahrt am Samstagmorgen 05.30 Uhr beim Feuerwehrmagazin. Zusteigungen gemäss Abmachung.
Fahrplan:
Mit Privatautos gemäss Absprache. Fahrzeit bis Ausgangspunkt im Sot toceneri via Brünig – Stans –Gotthard- und Mt. Ceneritunnel ca. 3 ½ Std.).
Kosten:
Vorschlag TL: Fahrkostenbeitrag pro PW Fr. 160.– pauschal (Hin- und Rückwege ca. 550 km), aufgeteilt auf die mitfahreden Personen inkl. Fahrer.
Beschreibung :
Ausgangspunkt 1. Tag: Val Colla (Autobahnausfahrt Rivera (direkt nach Mt. Ceneritunnel), Richtung Mezzovica bis Taverne und Abzweigung nach Tesserete). Gipfelziel je nach Schneeverhältnissen: a) Gazzirola (2116 m). Aufstieg über Route 592b ZS/TI von Colla (996 m) mit 1120 m HD in 3½ Stunden auf den Gipfel (Hangrichtung S, SE, SW). Abfahrt auf gleicher Route. b) Cima di Fojorina (1809 m). Aufstieg von Cimadera (1080 m) über Punkt 1245 m (Kapelle) via Passo di Piancabella oder ev. Route Passo Paiolo auf den Gipfel (HD Zeit ca. 2½ Std,) Abfahrt über den nordexponierten Hang. Von Cimadera Fahrt zurück durchs Val Colla nach Taverne, Graversano hinauf auf der kurvenreichen Strasse nach Arosio (Unterkunft/Uebernachtung in der Pensione/Ristorante San Michele).

Ausgangspunkt/Gipfelziel 2. Tag: Von Arosio (850 m) auf den Monte Gradiccioli (1936 m, Traversierung, HD total ca. 1250 m). Aufstieg/Abmarsch direkt ab der Unterkunft über Forstwege nach Boscior/Costa Ferrera, La Bassa (1367 m), von hier über den SO-Kamm zum Gipfel. Abfahrt: SW über M. Pola, Passo d’Agaroi, kurzer Anstieg zum Monte Magno (1’636 m) und über die Schulter Rtg Sasso, A. di Coransu (von hier meist Alpstrasse) nach Vezio (P. 743 m) und Rückmarsch ca. ¼ Stunde über die Kantonsstrasse nach Arosio. Rückfahrt im Laufe Sonntagnachmittag über A2 (Auffahrt Lugano Nord) via Gotthardtunnel – Brünig – Adelboden

Bericht
durchgeführte Tour:
Gazzirola und Gradiccioli (Val Colla/Tamarokette)
Durchführungsdatum:
26./27.01.2008
Anzahl Teilnehmer angemeldet:
7
Anzahl Teilnehmer:
7
Die vorgesehenen Skitouren konnten, wie geplant, am letzten Januarwochenende durchgeführt werden. Das SAC-Wildstrubeltrüppchen reiste am Samstagmorgen früh in den Südtessin und fand dort, trotz frühlingshaften Temperaturen, gute Verhältnisse vor. Diese „exotischen Touren“, können jedem arrivierten Skitouren- und auch Schneetourengänger empfohlen werden. Deshalb hat der TL recht ausführliche Beschreibungen für das Gipfelbuch.ch, gemacht. Diese sind unter der Stichwortsuche „Gazzirola, „Gradicciolio“ und „Skitouren im Südtessin“ zu finden. Die Bilder zu den Gipfelbucheinträgen und die hiernach eingefügten Photoaufnahmen beweisen – danke Markus auch für deine mir übermittelten schönen Bilder -, dass am Sonntagabend sehr zufriedene Tourengesichter aus dem Südtessin heimkehren konnten. Es waren zwei herrliche, genussreiche Skitourentage!