Allalinhorn/Strahlhorn

Datum:
Samstag/Sonntag, 5/6. April 2010
Tourenleiter:
Fritz Inniger
Birkenweg 16
3715 Adelboden
P: 033 673 39 46
Ausweichziel:
Ausweichdatum:
Anforderungen :
Ausrüstung:
Besammlung:
Fahrplan:
Kosten:
Beschreibung :
Bericht
Durgeführte Tour:
Allalinhorn/Strahlhorn
Durchführungsdatum:
5./6. April 2010
Anzahl Teilnehmer angemeldet:
10
Anzahl Teilnehmer:
6
Start um 6.00 Uhr in Adelboden Richtung Saas Fee und mit der Bahn hinauf aufs Mittelallalin.Da eine Nebelbank das Allalinhorn verdeckte, machten wir eine Pause im Restaurant und stärkten uns für den bevorstehenden Aufstieg. Der Nebel löste sich auf und los gings Richtung Allalin. Es war sehr kalt, und ein starker N-Wind blies uns um die Ohren. Im Fehjoch angelangt wurde der kalte Wind so unangenehm, dass wir fast ans Aufgeben dachten. Wir entschlossen uns aber zu Fuss weiter zu gehen und erreichten so den Gipfel.

Zurück im Joch fuhren wir hinunter zur Skipiste und hinüber zur Britannia Hütte.

Der Wetterbericht für den nächsten Tag war gut und wir hofften auf etwas weniger starken Wind. Da sehr viel Schnee verfrachtet wurde, und uns die Hüttenwartin sagte, die Verhältnisse aufs Rimpfischhorn seien nicht gut, entschlossen wir uns am nächsten Tag das Strahlhorn zu besteigen. Der nächste Tag war wirklich super. Viel weniger Wind wunderbares Wetter und recht gute Verhältnisse. Vom Skidepot im Adlerpass folgten wir dem Grat über doch recht grosse Spalten hinauf auf den Gipfel. Der Gipfelgrat war mit blankem Eis überzogen und unsere Steigeisen erwiesen uns sehr grossen Nutzen.

Nach einer schönen Abfahrt bis unterhalb der Britanniahütte erfolgte ein kleiner Aufstieg zurück zur Hütte und von dort weiter Richtung Felskinn. Nach einer schönen Abfahrt der Skipiste entlang ereichten wir wiederum das Dorf Sass Fee.

die Bilder