Fründenschnur

Datum:
Mittwoch, 7. September 2011
Tourenleiter:
Jürg Lüthi
Haltenstrasse 9
3715 Adelboden
033 673 33 25
Ausweichziel:
lass dich überraschen
T5
Anforderungen:
Trittsicherheit in teilweise ausgesetzten Passagen
Ausrüstung:
Gute Schuhe. Gstältli mit Schlinge und Karabiner empfohlen
Besammlung:
8.00 Uhr Katrinenplatz/Tourist- Center. Unterwegs nach Abmachung
Anmeldung:
Dienstag, 6.September
Kosten:
Pro Auto ab Adelboden und zurück: 54 Km x 0.5 Fr. = 27.- Fr. aufgeteilt auf
die mitfahrenden Personen inkl. Fahrer. + Oeschinenbahn.
Beschreibung :

Landschaftlich grossartige Rundwanderung. Ca 5 Stunden ab Talstation Oeschinenbahn Kandersteg. Leichter Abstieg zum See, Weg Richtung Fründenhütte, Fründenschnur, Oberbergli, Heubärg, Bergstation Oeschinenbahn.

Bericht
durchgeführte Tour:
Fründenschnur
Durchführungsdatum:
07.09.2011
Anzahl Teilnehmer angemeldet:
11
Anzahl Teilnehmer:
9
Trotz mittelmässigem Wetterbericht erreichen wir gut gelaunt den wunderschönen Oeschinensee, von wo wir unsere heutige Tour rund um den See einsehen können. Auf dem Weg zur Fründenhütte geht es hoch bis zur Abweigung Richtung Untere Fründenschnur. Seit kurzem ist das ganze ausgesetzte Band mit einem Drahtseil versehen so, dass wir das Gstältli anziehen um uns zu sichern. Die Eindrücke mit der Felswand unter und über uns, dem Tiefblick zum blauen See sowie dem Bergpanorama, sind tatsächlich grossartig. Der Blick zum Lohnermassiv zeigt uns, dass das Wetter hält und so geniessen wir die Mittagsrast im Unterbergli. Ueber das Oberbergli und den Heubärg erreichen wir über die rechte Talseite die Bergstation der Gondelbahn, wo wir im Beizli zufrieden den schönen Wandertag ausklingen lassen.