Alpinwandern im Tessin 15.-17.6.12

Datum:
Fr.-So. 15.-17. Juni 2012 ==> ausgebucht
Tourenleiter:
Erwin Burn  033 673 24 50,  079 673 83 50
Alpinwandern T3+
Anforderungen:
gute Laune, und Kondition für 7 Std. Wanderung und pro Tag 1400 Höhenmeter. Trittsicher zum Teil weglos.
Ausrüstung:
Wanderstöcke, Halbtaxabo für den Zug und Bus. Wir übernachten eine Nacht in einer Selbstversorger-Hütte, Essen für Abend und Morgen in Absprache mitgenommen.
Besammlung:
Freitag 15 Juni 5:50 Uhr beim Busbahnhof in Adelboden
Fahrplan:
Biliett lösen von Adelboden nach Someo und retour von Spruga nach Adelboden.
Kosten:
Adelboden-Someo: 44.30
Spruga-Adelboden: 45.80
plus Hüttentaxen
Anmeldungen:
10.6.2012 max. Teilnehmerzahl 5 Personen ==> ausgebucht
Beschreibung :
1. Tag: mit Zug und Bus nach Someo im Maggiatal. Aufstieg von Someo 370m in die Alzascahütte. 5 Std.
2. Tag: Von der Alzascahütte über die Bocchetta di Catögn zur Ribiahütte, Abstieg ins Vergelettotal und wieder Aufstieg zur Arenahütte 7 Std. Aufstieg 1310m,
Abstieg 1360m.
3. Tag: von der Arenahütte über den Gipfel Pilone nach Spruga im Onsernonetal. Rückfahrt mit Bus und Zug. 5 Std. Aufstieg 760m, Abstieg 1340m
Bericht
durchgeführte Tour:
Vom Maggiatal ins Onsernone
Durchführungsdatum:
15.-17. Juni 2012
Anzahl Teilnehmer angemeldet:
8
Anzahl Teilnehmer:
6
1. Tag Anreise nach Cevio. Aufstieg zur Alzascahütte. Durch Buchenwald, vorbei an Tessiner Alphütten, Alpenrosen und lichten Lärchenwald stiegen wir zur Alzascahütte. Ehmalige Alphütte, wunderschöne Aussicht. Bei einem guten Abendessen ging dieser Tag zu Ende. Wetter sonig, Quellwolken.
2. Tag Nach einem üppigen Morgenessen wanderten wir zuerst zum Alzascasee. Einer der schönsten Seen im Tessin. Durch Enzianfelder überschritten wir zuerst die Bocchetta di Cansgei, danach über eine Gras und Felsrampe ereichten wir die Bocchetta di Catögn. Kurzer Abstieg nach der Boccetta und über Uomo Tondo ereichten wir die Hütten der Alp Ribia. Dort machten wir Mittagsrast. Danach stiegen wir 1000m in das Valle di Vergeletto ab. Nach dem steilen Abstieg gings wieder 700m zur Arenahütte hinauf. Unser Etappenziel ist nach 7 std ereicht. Hütte einfeuern und das Abendessen vorbereiten. Spagetti an Tessiner Tomaten und Carbonara Saucen war das Menü.
3 Tag Nach dem Morgenessen wanderten wir über den Passo deli Busan auf den Pilone. Hier genossen wir die schöne Aussicht auf die Walliser 4000er. Abstieg nach Spluga und mit Zwischenhalt an einem klaren Bergsee. Ausser Ruedi und Therese badeten wir in dem kalten Bergsee. Oberhalb Spluga genossen wir noch die Sonne bei Bier und Kaffe. Anschliessend Heimfahrt mit Bus und Bahn durchs Centovalli. 3 wunderschöne Tage gingen zu Ende.