Doldenhorn, Galletgrat

Datum:
Samstag/Sonntag, 27./28. Juli 2013
Tourenleiter:
Fritz Inniger
P: 033 673 39 46
G. 033 673 22 60
Ausweichziel:
Fründenhorn
SH
Anforderungen:
Hochtourenerfahrung, sicheres Gehen in Fels und Eis
Ausrüstung:
Hochtourenausrüstung
Besammlung:
13.00 Kandersteg, Talstation Oeschinensee
Fahrplan:
Kosten:
Pro Auto ab Adelboden und zurück: nn Km x 0.5 Fr. = nn Fr. aufgeteilt auf die mitfahrenden Personen inkl. Fahrer
Anmeldungen:
24. Juli
Beschreibung :
Oeschinensee-Fründenhütte. Fründenhütte über Galletgrat aufs Doldenhorn. Abstieg Kandersteg.
Bericht
durchgeführte Tour:
Doldenhorn Galletgrat
Durchführungsdatum:
27./28. Juli 2013
Anzahl Teilnehmer angemeldet:
8
Anzahl Teilnehmer:
8

Nach einem schönen und anstrengenden Hüttenaufstieg erreichte die Gruppe unter Leitung von Beat Bircher die Fründenhütte. Da ich als Tourenleiter erst später zur Hütte aufsteigen konnte erreichte ich diese erst nach dem Nachtessen. Nach einer kurzen Orientierung über den nächsten Tag legten wir uns zu Ruhe. Draussen brauste ein starker Wind um die Hausecken und wir machten uns schon etwas Sorgen wie das Wetter wohl am nächsten Morgen aussehen wird. In der Nacht legte sich aber der Wind, doch bei Tagwache war der Himmel leicht bedeckt. Die Gruppe startete um 04.15 querte den Gletscher um auf den Galletgrat zu gelangen. Gegen norden sah man Blitze in die dunkle Nacht scheinen aber alles schien weit weg zu sein. Wir stiegen weiter in die Höhe und beobachteten eine Gewitterfront die immer näher zu kommen drohte. Gegen westen sahen wir auch den Mond, der wiederum hervorzuschauen begann. Sollen wir weiter, oder nicht ? Da wir nicht über den Grat in Richtung Westen sehen konnten benutzten wir unsere Handys, und sahen auf dem Radarbild wie die Gewitterfront Richtung Osten abzog und im Westen keine weitere folgte.Wir entschlossen uns weiter zu steigen. Der Schnee war nicht richtig gefroren, aber wir gewannen schnell an Höhe und erreichten schon bald die Fixseile am grossen Felsaufschwung. Nach dieser Kletterpartie folgten wir dem schönen Firngrat, der uns zur letzten Felsstufe vor dem Gipfel führte. Über diese steile Wand kletterten wir über die angebrachten Strickleitern hinauf auf den Gipfel des Doldenhorns. Der Abstieg zur Doldenhornhütte erfolgre auf der Normalroute. Nach einer Erfrischung in der Hütte kehrten wir alle wohlbehalten zurück nach Kandersteg. Nach den anfänglichen Bedenken über das Wetter erlebten wir einen wunderschönen Tag.