Alpinwandern im Tessin 2015

Datum: 18.-20. September 2015
Ausweichdatum: 2.10. – 4.10.2015
Tourenleiter: Erwin Burn 033 673 24 50/079 673 83 50
Ausweichziel: Kein Ausweichziel
Schwierigkeit: wenig schwierig
Anforderungen: Alpinwandern von rund 3-5 Std. pro Tag auf blau weiss ( Piz Vogorno) mehrheitlich rot markierten Wegen
Ausrüstung: Stöcke. Verpflegung für 3 Tage
Besammlung: 6:45 Adelboden Bus Bahnhof 7:20 Bahnhof Frutigen
Fahrplan: 7:50 Adelboden ab
Kosten: Adelboden-Vogorno Fr. 95.-/47.50 + Bellinzona-Adelboden Fr. 90.-/45.- + Seilbahn Fr. 19.- = Fr. 204.-/111.50 + 2 Übernachtungen (Fr. 15.- + 17.-) Total Fr. 236.-/143.50
Anmeldungen: 12.9.2015 Maximal 6 Personen. Es hat noch Platz für 3 Personen.
Beschreibung :
Fr. 18.9.2015: Aufstieg von Vogorno im Verzascatal zur Alp Bardughe. Aufstieg 1150m, Zeit 3 Std.
Sa. 19 .9. 2015: Von der Alp Bardughe auf den Piz Vogorno, Super Aussicht. Weiter bis zur Cap. Borgna, Aufstieg 800m, Abstieg 550m, Zeit 3-4 Std. Variante: Es ist noch möglich den Piz Madone zu besteigen. Zusätzlich etwa 200m Aufstieg.
So. 20.9.2015: Von der Cap. Borgna auf den Cima dell’Uomo. Weiter bis zur Cap. Alpagno und zur Alp Mornero. Talfahrt mit Seilbahn und Rückreise. Aufstieg ca. 500m, Abstieg ca. 1000m, Zeit 4-5 Std.

Bericht

durchgeführte Tour: Alpinwandern im Tessin
Durchführungsdatum: 25. 9. 2015 bis 27.9.2015
Anzahl Teilnehmer angemeldet: 7
Anzahl Teilnehmer: 6

Freitag 25.9.  Nach der langen Anreise ins Verzascatal nahmen wir den steilen Auftieg zur Alp Bardughe in Angriff. Zuerst durch alte Kastanienhaine bis Odro und weiter bis Bardughe. Oben angekommen genossen wir die super Aussicht auf den Lago Maggiore. Wir erlebten einen wunderschönen Abend mit Sonne, Risotto und gutem Wein. Schöne Berghütte.

Samstag 26.9. Nach einem guten Zmorge nahmen wir den steilen Weg zum Pizzo di Vogorno unter die Füsse. Auf dem Gipfel fantastische Ausicht. 360 Grad Panorama, von der Monte Rosa, Berner Alpen , Bündner Alpen bis zur Bernina Gruppe. Gipfel an Gipfel. Vom Piz Vogorno wanderten wir weiter zum Madone. Anschliesend Abstieg zur Cap. Borgna. Den Rest des Tages genossen wir die Hüttenstimmung bei Spagetti, gutem Wein und dorfe.

Sonntag 27.9. Nach einer guten Nacht und ausgiebigem Zmorge machten wir uns auf den Weg zum nächsten Gipfel, dem Cima dell Uomo. Trotz dem Nebel genossen wir die Ausicht auf die Wolken und die Nebelschwaden. Weiter gings über die Btta. della Cima dell Uomo und ein recht langer Abstieg an der Cap. Albagno vorbei zur Alp Mornera. Weiter mit der Bahn nach Monte Carasso und nach Hause. Es war eine sehr schöne Tour. Danke an alle. Die Tessiner Berghütten sind sind super.
Erwin Burn

Die Bilder: Käthi / Fritz / Vreni